Kampfrichter & Wettkampfregeln 

Werde Kampfrichter*in!

Die Kampfrichter*innen werden im Fechten auch Juges oder Arbitres genannt. 

Die Juges haben eine sehr wichtige Funktion, nicht nur für die Gefechte, sondern auch für den Club. Jeder Club muss bei einem Turnier in der Regel eine bestimmte Anzahl Juges stellen, abhängig davon wieviele Fechter*innen am Turnier teilnehmen. Das heisst, wir können nur fechten, wenn wir genügend Juges haben. Jugieren ist Ehrensache! Juges sind extrem geschätzte Teammitglieder! Juges sind bessere Fechter*innen, da sie die Regeln kennen und Situationen analysieren können! Jugieren trainiert Souveranität und Selbstsicherheit!

Um Juges zu werden, muss man nicht zwingend selbst fechten oder Turnierfechter*in sein. Auch interessierte Eltern können sich ausbilden lassen. Interessenten können sich bei den Maîtres melden.

Ausbildung der Kampfrichter*innen

Für die Ausbildung der Juges sind die Clubs verantwortlich. In Zürich organisiert der Kantonalzürcherische Fechtverband regelmässig Kurse. Teil der Kurse ist die selbständige Einarbeitung in das Regelwerk.

Wenn die Kandidaten die theoretischen und praktischen Grundlagen erarbeitet haben, bestellt der Club beim Schweizerischen Fechtverband SFV/Swiss Fencing die offiziellen Ausweise für „Schiedsrichter SFV in Ausbildung“. Total setzt Swiss Fencing rund 12h theoretische und praktische Ausbildung und Selbststudium voraus, bevor dieser Ausweis bestellt werden kann. Mit diesem Ausweis können die Kandidaten, an Turnieren des Circuit National der Jugendkategorie jugieren. Das Mindestalter für Kandidaten ist 14 Jahre. Kandidaten in Ausbildung dürfen nie  eine höhere Alterskategorie als die eigene jugieren.

Kandidaten müssen mindestens 6 Wettkämpfe des Circuit National der Juniorenkategorie jugiert haben, bevor der Club entscheiden kann, ob die Kandidaten für die nationale Prüfung zum Kampfrichter bereit sind. Die nationale Prüfung besteht aus einer theoretischen und einer praktischen Prüfung. Für Kampfrichtertalente gibt es auch eine Weiterbildung für internationale Einsätze.

Regelwerk

(Stand der Links April 2020, aktuellste gültige Versionen immer auf FIE.org)

Erfahrungsberichte & weitere Infos